Bünau, Heinrich von



NameBünau, Heinrich von
Lebensdatengeb. 2. Juni 1697, gest. 7. April 1762
WirkungsortIlmtal-Weinstraße-Oßmannstedt
Geschlechtmännlich
StaatDeutschland
GeburtsortWeißenfels
SterbeortIlmtal-Weinstraße-Oßmannstedt
BerufHistoriker ; Politiker ; Diplomat ; Bibliophiler ; Beamter ; Geheimer Rat ; Gelehrter
BerufStatthalter von Weimar-Eisenach ; Wirklicher Geheimrat
Weitere AngabenHerr auf Dahlen, Domsen, Schloss Nöthnitz, Göllnitz, Oßmannstedt und Groß-Tauschwitz; Kanzler und Minister des sächsischen Kurfürsten Friedrich August II. (reg. 1733-1763); am 24.3.1742 Erhebung in den Reichsgrafenstand; seine Bibliothek auf Schloss Nöthnitz galt im frühen 18. Jh. als die berühmteste Privatbibliothek Deutschlands und war mit 60.000-70.000 Bänden eine der größten in Kursachsen und wurde von 1748-1754 von seinem Sekretät Winckelmann betreut; 1734-1751 Bau des Schlosses Dahlen; aufgrund eines Familiengesetzes der Familie Bünau durften für männliche Nachkommen nur die Vornamen Günther, Heinrich oder Rudolph verwendet werden.
SystematikPersonen zu öffentlicher Verwaltung ; Personen der Geschichtswissenschaft (Historiker, Archäologen) ; Personen der Geschichte (Politiker und historische Persönlichkeiten) ; Personen zu Buchwissenschaft, Buchhandel
WikidataQ213829
GND100061753
VIAF5267443